Bauausschusssitzung

Die gestrige Bauausschusssitzung ging sehr lang und war in einigen Punkten sehr interessant, da es viele Bürger betreffen wird.

Zunächst ging es um die Planung des Neubau von Aldi im Laubenweg. Die Planungen bezüglich neuer Parkplätze auf dem Festplatzgelände, die bei Stadtfesten dann wieder dem Festplatz zufallen sollen waren interessant.

Unklar sind noch die Errichtung öffentlicher Toiletten, die Umsiedlung der dortigen Bushaltestelle sowie wie die Märkte mit den LKW angeliefert werden sollen.

Der Kunstrasenplatz war auch ein sehr interessantes, da auch sehr kostspieliges Thema.

Mehrere Varianten stehen zur Wahl, bei denen aber nicht bloß der Platz bzw ein kleiner und ein großer gebaut werden müssten, sondern auch eine die Anlagen für Leichtathletik wegfallen oder ebensfalls verändert werden müssten.

Auch die Wartungskosten pro Jahr unterscheiden sich kaum von denen des Naturrasenplatzes. Zudem muss der Kunstrasenplatz alle 12 bis 15 Jahre teilweise neu gemacht werden, was wieder erhebliche ks bedeuten würde.

Es ist alles eine Frage der Finanzierung, welche der SSV Witzenhausen wohl leider nicht in dem Maße aufbringen können wird.

Aber auch andere Gemeinden wie Reichensachsen haben einen solchen Platz und bekommen ihn augenscheinlich auch finanziert. Man könnte diese mal nach Erfahrungswerten und Finanzierungsmodellen befragen.

Dritte interessante Thema, welches ich hier aufgreifen möchte, war die Stadtmauer im Bereich des DRK Seniorenheim.

Leider verstrickte sich die Diskussion wie schon in der Vorwoche in klein klein einiger anwesender Stadtverordneter. Erst ein Vorschlag von Herrn Sittel zur Besänftigung der Gemüter und als Kompromissvorschlag beendete dann das Thema.

Wie man sieht geht vieles, wenn man offen miteinander spricht.

Und genau das ist der Weg. Und genau deshalb sollte das Amt des Bürgermeisters auch eine neutrale, überparteiliche Person sein. So kann unsere Stadt voran gebracht werden.

Und mit eurer Unterstützung möchte ich gefunden diesen Weg bestreiten!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: