Kesperkirmes

Die Kesperkirmes war bei strahlendem Sonnenschein und unter neuer Leitung ein schönes und gelungenes Stadtfest und ein Schritt in die richtige Richtung!

Die Bühnen waren gut besucht und es machte Spaß sich in entspannter Atmosphäre von Stand zu Stand, durch die belebte Innenstadt zu bewegen.

Am Sonntag Morgen besuchte ich mit meiner Frau zunächst den Gottesdienst in der Liebfrauenkirche. Viele Königinnen aus Deutschland, sowie das scheidende und das neue witzenhäuser Königshaus waren zugegen.

Beim anschließenden Kaffee und Spuckekuchen hatten wir die Möglichkeit, tolle Gespräche mit Gästen und ehrenamtlichen Helferinnen zu führen, die dieses Fest immer wieder zu einem besonderen Vergnügen machen.

Im Anschluss gingen wir durch die Innenstadt und genossen neben dem guten Wetter, die erfrischenden Getränke im Weindorf und bummelten durch die Geschäfte.

Gemeinsam mit unseren Kindern, die sich unter anderem beim Torwandschiessen und auf dem Karussell vergnügten, verfolgten wir die Ankunft der Königinnen am Anleger der Werra und ihren Einmarsch auf den Marktplatz.

Es ist schön zu sehen, wie die Krönungszeremonie jedes Jahr so viele Menschen anlockt und erfreut. Dieses Jahr gab es eine Neuerung im Ablauf der Zeremonie. Die spannende Verkündung, welche der amtierenden Kandidatinnen die neue Kirchenkönigin von Witzenhausen sein würde, erfolgte erst auf der Bühne!

Unsere Kinder freuten sich sehr über die Autogrammkarten der neuen Kirchenkönigin und deren Prinzessinnen, die sie gerade noch ergattern konnten, bevor wir uns das Gospel Konzert in der Liebfrauenkirche zum Abschluss des Tages anhörten.

Alles in allem war es ein schönes Stadtfest bei Kaiserwetter!

Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, Organisatoren und Beteiligte.

Ohne diese wäre dies alles nicht möglich!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: