Kandidatenvorstellung im Marktspiegel

Am gestrigen Dienstag startete der Marktspiegel seine Vorstellung der Bürgermeisterkandidaten für Witzenhausen.

Nachzulesen auch online unter www.lokalo24.de

Vielen Dank für den Artikel an den Marktspiegel Witzenhausen!

Beide Bilder sind von der Quelle www.lokalo24.de

Personalrat tritt geschlossen zurück

Was ist da los im Rathaus?

Sind es tatsächlich nur zwei strittige Personalentscheidungen der letzten Monate, die den Personalrat zu einem geschlossenen Rücktritt bewogen haben? 

Recht unwahrscheinlich. In den letzten Wochen erreichten mich mehrere Informationen darüber, dass die Vereinbarung zwischen der Verwaltungsleitung und dem Personalrat schon länger übergangen wird.

Ich habe noch nie von einem Personalrat oder Betriebsrat gehört, der wegen zwei strittiger Entscheidungen mir nichts dir nichts hinschmeißen würde. Ein geschlossener Rücktritt bedeutet langwierige und anhaltende Probleme. Auch die Personalentscheidungen würden wohl nicht transparent behandelt werden. Unabhängig davon, ob der Magistrat über diese Entscheidungen dann noch abstimmen muss. 

Was man aus dem Umfeld des Rathauses hört, stehen nicht genügend Kandidaten für eine Neuwahl des Personalrates Ende Juni zur Verfügung. Klingt nicht gerade nach guter Stimmung! 
Das Frau Fischer sagt, dass die Stimmung im Rathaus ansonsten gut sei, mag ihre persönliche Meinung sein. Sie sollte vielleicht mal näher an der Basis sein, denn man hört lediglich Berichte über schlechte Arbeitsbedingungen und ein schlechtes Arbeitsklima. 

Quelle: HNA Witzenhausen von 10.06.2016

Umfrage!

Bitte teilen, liken und eure Meinung sagen.

Der Busbahnhof in Witzenhausen soll ja, trotz der schlechten Lage am Schwanenteich, modernisiert werden. 

Was haltet Ihr davon, einen neuen Busbahnhof zwischen dem Kreisel und dem Lidl Einkaufsmarkt zu bauen?

Vorteile:

  • Stadtnähe und diese wäre sogar ebenerdig durch die Unterführung schnell erreichbar
  • Zentrale Lage
  • Möglichkeit die beim Brückenbau wegfallenden Abstellplätze für Wohnmobile zu kompensieren
  • Möglichkeit, durch die Nähe zu den Stadtwerken, E-Parkplätze zu erschaffen
  • Wegfall der Bushaltestelle bei möglichem Aldi Neubau könnte kompensiert werden
  • Einkaufsmöglichkeiten gerade für ankommende Touristen wären vonhanden 

Nachteile:

  • Grundstück müsste gekauft werden
  • Kosten ggf höher für Neubau

Neues Layout der Website

Teilen und liken ist gerne erwünscht!

Die Website www.daniel-herz.de hat gestern vor und nach dem kleinen Crash ein Update bekommen. Neue Fotos und anderes Design!

Über Anregungen und Wünsche und Verbesserungsvorschläge bin ich offen und froh!

Keine Mehrheit mehr für Rot/Grün im Stadtparlament 

Seit der letzten Stadtverordnetenversammlung ist es amtlich. Durch die neue FDP Fraktion wurden die Sitze in den Ausschüssen bei gelost. 

SPD und Grüne mussten dafür jeweils einen Sitz in den räumen und verloren damit die Mehrheit.

Nun steht die Stadtverordnetenversammlung bei sämtlichen anstehenden Entscheidungen bis zur nächsten Kommunalwahl wieder vor Pattsituationen.

Ein weiterer, guter Grund mehr in Witzenhausen einen parteilosen Bürgermeister zu haben. 

Dieser kann die Mehrheiten in allen Lagern einholen, um im Sinne der Stadt Entscheidung herbei zu führen, ohne sich persönlichen oder den Befindlichkeiten von Parteien beugen zu müssen​.

Wir haben eine große Chance!

Mir eurer Stimme für mich als parteilosen Kandidaten, setzt Ihr auf transparente und bürgerorientierte Politik.

Mit Herz und Verstand für Witzenhausen!

Quelle: HNA Witzenhäuser Allgemeine, Montag 22.05.2017

Die Listen sind da

Guten Abend. Ich würde gerne ein Wort in eigener Sache an euch richten.

Heute​ erhielt ich einen Anruf aus dem Rathaus. Die Unterschriftenlisten sind da.

Da ich von keiner Partei vorgeschlagen, sondern parteilos bzw. überparteilich bei der kommenden Wahl für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Witzenhausen antreten werde, benötige ich mindestens 62 unterschriebene Unterstützungslisten. Dazu müsst Ihr in Und für Witzenhausen wahlberechtigt sein.

Die Zettel habe ich seit heute zu Hause und ich würde mich über jede Unterschrift sehr freuen.

Wer unterstützt mich darin?

Bitte per Kommentar oder per PN an mich.

Vielen Dank im Voraus!

Stadtverordnetenversammlung 16.05.2017

Gestern Abend fand die Stadtverordnetenversammlung statt. Der Zuschauerraum war nahezu komplett gefüllt, sodass zwischendurch ein Mangel an Trinkwasser herrschte, aufgrund der höheren Temperaturen.

Aber es wurde auch heiß diskutiert. Wobei unter anderem Bauvorhaben von DS Smith, dem DRK und selbstverständlich der Planungsvorschlag für den Neubau des Aldi Marktes von besonderem Interesse waren.

Was leider in den Ausschusssitzungen und auch der Stadtverordnetenversammlung zu erkennen ist: Persönliche Befindlichkeiten haben einen hohen Stellenwert und werden offen und gerne ausgetragen. Statt einem offenen Meinungsaustausch, nach welchem man sich die Hand gibt und sagen kann, dass man sachliche Politik im Sinne der Stadt und der Bürger macht, kommt es immer wieder zu Sticheleien und Kleinkriegen. 

Aber das nur am Rande.

Es wurde tatsächlich auch gut und sachlich diskutiert und Entscheidungen wurden getroffen.

Das vereinfachte Verfahren zur angestrebten Bebauungsplanänderung des Gelände von DS Smith wurde zugestimmt.

Der Magistrat soll Kosten, Folgekosten und Erfahrungen mit Kunstrasenplätzen angrenzender Gemeinden prüfen und der Stadtverordnetenversammlung nach Abschluss vorlegen.

Das Bauvorhaben des DRK in der Wickfeldstrasse wurde erneut heiß diskutiert und man einigte sich auf einen Änderungsantrag der FDP Fraktion, nach welchem der historische Verlauf der Stadtmauer nach Möglichkeit in Glas gefasst und sichtbar gemacht werden soll.

Das redeintensivste Thema war jedoch die Planung für den Neubau des Aldi Marktes​.

Nahezu alle Zuschauer waren wegen diesem Punkt in die öffentliche Sitzung gekommen.

Es ging viel bin und her. FWG,SPD und Grüne wiesen auf die Versäumnisse rund um die Planung und das nicht transparente Planungsverfahren hin.

Der Fraktionsvorsitzende der CDU und auch die Bürgermeisterin Fischer erklärten zwar, dass dir Abstimmung lediglich zwecks der Verpflichtung von Aldi für Umwelt- und Verkehrsgutachten sei, aber FWG,SPD und Grüne stimmten einer Vertagung und der Rücküberweisung an den Bauausschuss zu.

Man kann es als Denkzettel für die Bürgermeisterin und das Planungsteam werten.

Ausgestanden ist das Thema dennoch nicht.

Die AfW regte gar einen Bürgerentscheid zu diesem Thema an.

Treffen im Vereinsheim des Spielmannszuges

Bitte teilen!!! Es betrifft uns alle!!!

Gestern Abend um 19 Uhr versammelten sich die Mitglieder des Spielmannszuges, die Fraktionsvorsitzenden der Parten der Stadtverordnetenversammlung. 

Bereits früh am Tag kam es zu einem Treffen des Vorstandes des Spielmannszuges mit der Bürgermeisterin Frau Fischer. Bei diesem wurde darüber geredet, wieso es trotz des Versprechens den Spielmannszug in die Planung zu integrieren dazu kam, dass diese aus der Zeitung erfahren, das ihr Vereinsheim wohl einem Neubau von Aldi weichen muss.

Viele Fragen wurden bei der Zusammenkunft gestern Abend von den anwesenden Mitgliedern und vom Vorstand Spielmannszuges gefragt.

Man stellte seitens der CDU dar, dass ja noch viele Gutachten erstellt werden müssten und der Neubau mit der anstehenden Abstimmung noch nicht sicher sei. Aber auf die vielen Ungereimtheiten, die es noch in dieser Planung gibt, wurde eher darauf verwiesen, dass man schon 11 Pläne wieder verworfen habe und man Aldi unbedingt in Witzenhausen halten wollte.

Aldi macht derart viel Umsatz in Witzenhausen, dass diese garantiert nicht weggehen werden.

Auch die Argumentation seitens der CDU weshalb die Lösung eines Neubau auf den Gelände des Autohaus Bernhard seitens der Stadtverordnetenversammlung abgelehnt wurde, stieß auf Unverständnis bei den Anwesenden.

Mit dieser Lösung wäre Aldi gemäß eigener Aussage sehr zufrieden gewesen, worauf auch Herr Engelke, Vorstand des Spielmannszuges, mehrfach drauf hin wies.

Den Mitgliedern des Spielmannszuges war es wichtig involviert zu werden und nicht wie vor knapp 20 Jahren, als sie schon mal wegen dem Bau des Tegut/Aldi Komplexes, aus ihrem Vereinsheim getrieben wurden. Damals vorzeitig und ohne Ersatz. Der Spielmannszug möchte gerne am Festplatz verbleiben, aber dort gibt es kaum noch Platz, für einen adäquaten Ersatz.

Des weiteren wurde die Verantwortlichkeit der Ersatzbeschaffung gestern Aldi zugeschoben. Diese stünden aber leidlich finanziell in der Pflicht. Der Vertreter der CDU sag es nicht als Pflicht der Stadt an, Ersatz zu suchen für den Spielmannszug.

Eine transparente Politik in dieser Frage, hatte viele Diskussionen und das hoch kochen der Emotionen vermieden.

Auch stellt sich die Frage in wie weit der Festplatz im Falle des Bau der neuen Brücke überhaupt gerettet werden kann. Denn auch da gibt es Auflagen, zum Beispiel Mindestabstand zu der Bundesstraße etc.

Wenn man also schon weiß, dass sie mir an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Höhe der Stadtwerke gebaut wird, warum plant man dann nicht jetzt schon den Aldi Neubau anders und vertraglicher für den Verkehr und das Stadtbild? Warum sucht man nicht jetzt schon einen Ersatz für den Festplatz?

Vorausschauende Stadtplanung und Stadtentwicklung, die den Bürgern mal transparent (er) dargestellt werden, sehen anderes aus.

Herr Keil von der SPD schlug in Anbetracht der vielerorts geführten Diskussionen zu dem Aldi Neubau vor, die Abstimmung verschieben zu wollen, was ich in Anbetracht der derzeitigen Diskussionen gut erachte.

Ein schnellschuss, bloß um über einen Plan zu Gunsten von Aldi abzustimmen, der nicht in Gänze fertig geplant ist, halte ich für falsch. 

Wir alle leben und wohnen in Witzenhausen und wollen alle einkaufen. Wir wollen aber auch vernünftig und in einer angemessenen Zeit durch die Stadt bzw auf die andere Seite der Stadt kommen können.

Ich bin sehr gespannt auf die öffentliche Beteiligung heute Abend in der Stadtverordnetenversammlung, auf die Redebeiträge der Parteien und die Abstimmung.

Ich werde dort sein und es mir ansehen.

Vorstellung Wahlkampfteam 

In der Wochenendausgabe der HNA wurde in einem Artikel mein Wahlkampfteam​vorgestellt.

Mit einem Werbegrafiker, zwei erfahrenen Kommunalpolitikern aus Witzenhausen, einem marketingerfahrenem Manager und der Unterstützung meiner wundervollen Ehefrau werde ich den anstehenden Wahlkampf angehen.

Wir gehen diesen Wahlkampf offen, mit Elan und Ehrgeiz an, um Witzenhausen und allen Mitbürgerinnen​und Mitbürgern eine parteilose Alternative bieten zu können.

So unpolitisch wie möglich für politischen Erfolg!

Witzenhausen benötigt frischen Wind und Offenheit.

Mit Herz und Verstand für unser Witzenhausen!

Fit in Witzenhausen 2

Einen schönen Nachmittag haben wir als Familie in und um die Halle von HERO verbracht.

Viele Aussteller haben den zahlreichen Besuchern zu unterschiedlichen Gesundheits- und Fitnessthemen Rede und Antwort gestanden und die Besucher durch viele Mitmachangebote animiert.

Unsere Kinder und wir hatten großen Spaß daran, uns an dem einzelnen Ständen zu informieren.

Das Rahmenprogramm, unter Anderem mit den Zumba Kids von Silke Amend oder der Darbietung des Spielmannszuges, waren sehr gelungen. Vor der Halle wurde für das leibliche Wohl gesorgt und das DRK hat im Teddykrankenhaus Kindern spielerisch Krankenversorgung aufgezeigt.

Schön zu sehen, dass die Witzenhäuser solche Events stets gut annehmen.

Vielen Dank an alle Helfer, Aussteller und die Organisatoren.

%d Bloggern gefällt das: