Parteilosigkeit – Chance oder Problem?

In den heutigen Zeiten werden Partei- und Politikverdruss immer größer. Während der Regierungsbildung im Bund bekam man über Wochen und Monate vor Augen geführt, dass sich die Parteispitzen nicht nur von den Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch von der jeweiligen Parteibasis weit entfernt haben.

Gerade in der Kommunalpolitik entstand so in den vergangenen Jahren, nicht bloß in Hessen, eine deutliche Tendenz zu Alternativen fernab der etablierten Parteien. So wird der Anteil von Wählergemeinschaften und auch von parteilosen Bürgermeistern immer größer, denn eine Überparteilichkeit bzw. Parteilosigkeit stellt gerade in der Kommunalpolitik eine Alternativlösung für viele Bürgerinnen und Bürger dar.

Am 15.10.2017 wurden in Hessen in 8 von 9 Bürgermeisterwahlen parteilose Kandidaten gewählt! Das spricht eine deutliche Sprache.

Dennoch werden parteilose Bürgermeister immer wieder gefragt, ob es nicht ein Nachteil ist, keiner Partei anzugehören. Die Antwort ist ganz klar: Nein, es ist eine Chance. Nun auch für Witzenhausen!

Seit Jahren wurden die Rathäuser von Bürgermeistern der etablierten Parteien geleitet. Vielerorts waren Ver- und Überschuldung über Jahrzehnte die Folge. Warum also nicht neue Wege gehen? Warum nicht einen neutralen Bürgermeister die Chance einräumen unabhängig von Parteivorgaben, im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu agieren?!

Als Bürgermeister ohne Partei, kann und möchte ich ein Bürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger. Denn Sie haben mich gewählt und Ihnen bin ich verpflichtet!

Selbstverständlich müssen für Beschlüsse in den Gremien Mehrheiten zustande kommen. Wir alle haben das Ziel im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu handeln und demnach sollten und werden sich in konstruktiven Diskussionen Lösungen erarbeiten und Mehrheiten generieren lassen.

Meiner Meinung birgt ein parteiloser Bürgermeister die Möglichkeit festgefahrene Strukturen aufzubrechen und mit neuen Ideen und Ansichtsweisen Lösungen für die anstehenden Herausforderungen zu erarbeiten.

Der Schritt hin zu einem parteilosen Bürgermeister ist ein erster Schritt von vielen, der die festgefahrenenen Strukturen und Ansichten der in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien und Wählergruppen durchbrechen kann, hin zu einem konstruktiven Miteinander.

Das wird nicht von heute auf morgen gehen, aber jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt!

%d Bloggern gefällt das: